Freitag, 1. März 2013

[Fit und Gesund] Die richtige Sportart

Heute möchte ich euch was zum Thema Sport erzählen.
Abnehmen ohne Sport wäre für mich nicht möglich gewesen.

Welche Form von Bewegung ist schlicht und einfach Geschmackssache.
Die Hauptsache ist aber, dass es Spaß macht.

Die Anzahl an Möglichkeiten ist wirklich groß und da sollte doch für jeden was dabei sein.
Von Walken oder Joggen an der frischen Luft, über Muskel- und Cardiotraining im Fitnessstudio, das Ausüben von Kampfsportarten, Tanz- und Bodyformingkurse in Sportvereine, um nur einige zu nennen.

Bei mir ist alles mit dem Kickboxen angefangen. Es hat mir sehr gut gefallen, denn dies ist eine Sportart die sehr Bewusst und in Zusammenarbeit mit dem Gegenüber ausgeübt wird.
Als ich jedoch die Lust daran verlor, machte ich lange Zeit keinen Sport.

Bis es zu starken Rückenschmerzen kam. Da ging es erst richtig los. Rückenschule, Krankengymnastik, Rehasport. Zu diesem Zeitpunkt wurde mir bewusst, dass ich etwas tun muss, um die Rückenprobleme einzudämmen. So bin ich zum Fitnessstudio gekommen und dort bin ich nun auch schon über fünf Jahre angemeldet. 
Na klar, auch dort gab es Höhen und Tiefen, doch eigentlich macht es mir immer sehr viel Spaß.

Außerdem gehe ich immer wieder draußen Joggen und mache Übungen mit dem Gymnastikball zu Hause. So mache ich mindestens zwei Mal die Woche Sport und wenn es gut läuft, bis zu vier Mal.


Welche Sportart mögt ihr am Liebsten?
Seit ihr lieber alleine oder macht ihr gerne in der Gruppe Sport?
Seit ihr eher ein "draußen" oder "drinnen" Typ?
Habt ihr Erfahrungen mit Fitness DVDs oder Spiele für die Spielekonsolen?

Kommentare:

  1. Hallo Marika!
    Unter der Woche gehe ich jeden Tag eine Runde in den Wald mit dem Hund so 1,5 - 2 Stunden, egal welches Wetter. Im Sommer laufe ich dann die Waldwege und lege dabei zwischen 6 und 10km zurück. Einmal in der Woche gehe ich abends Bodyforming und danach noch Qi Gong. Am Wochenende ist es unterschiedlich... im Sommer wandern im Winter rodeln... schifahren mag ich nicht, das machen Mann und Kinder alleine...
    Ob ich ohne Hund so fleißig wäre... glaub ich eigentlich nicht ;-)
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir ist auch der Hund die treibende Kraft. Bin schon seit meiner Kindheit hoch zu Ross, und dadurch einfach ein draußen Sportler. Egal ob joggen, inlineskaten, Fahrrad fahren...
    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  3. sehr gut <3 das motiviert!


    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marika,
    ja, das Thema Sport ist bei mir auch grad aktuell. Oder sollte es zumindest :D Als Kind habe ich geturnt und Tennis gespielt, mit etwa 12 habe ich beides hingeschmissen und mit Fußball und Volleyball angefangen. Fußball spiele ich bis heute noch gern, habe aber im Moment weder einen Verein, noch Zeit.
    Ich hab aber auch eine Xbox mit Kinect und liebe Konsolensport :D Das mag ich ziemlich gern und kann mich dabei auch völlig verausgaben, wenn ich mal möchte. Nur leider bin ich hier auch kaum konsequent und mach das eher nach Lust und Laune.
    Respekt davor, dass du dich selbst so disziplinierst und regelmäßig sportelst! *daumenhoch*

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen