Sonntag, 13. Oktober 2013

[Leben] 30 in 300 Tagen - das Ergebnis

Gestern ging die Chalange 30 in 300 Tagen zu Ende.
Es ging darum, sich 30 Ziele zu setzten die man innerhalb der nächsten 300 Tage erreicht.
 
 
Nun ziehe ich mal eine Bilanz.

  1. Eine tolle Silvesterparty erleben
  2. am 2.1.2013 meinen Dawanda-Shop eröffnen
  3. eine Weiterbildung beginnen (Psychomotorik oder Musikpädagogik) 
  4. Mindestens 5 neue Menschen kennen lernen
  5. weiterhin mind. 2 Mal die Woche Sport treiben
  6. etwas "lockerer" werden
  7. mein ersten Oberteil nähen
  8. 5 neue Sommerröcke nähen
  9. ein Konzert besuchen
  10. eine neue Brille kaufen
  11. ein Musical besuchen
  12. in den Sommerurlaub fahren
  13. 5 große Städe im Deutschland besuchen
  14. 7kg abnehmen
  15. jeden Monat mind. 100€ sparen
  16. einen Freund im Sauerland besuchen
  17. mindestens 3 Mal den Holland Stoffmarkt besuchen
  18. von zu Hause ausziehen
  19. eine Nacht durch die oldenburgischen Clubs ziehen
  20. Bodypainting ausprobieren
  21. einen eigenen Basar veranstalten
  22. eine Stickmaschine kaufen
  23. eine riesige Torte zu meinem Geburtstag backen
  24. meine Gitarren-Kenntnisse auffrischen
  25. mal wieder ein tolles Buch ganz durchlesen
  26. einen Freizeitpark besuchen
  27. ein Wochenende Zelten
  28. eine eigene Party schmeißen
  29. einen tollen Tag mit meinen Omis verbringen
  30. meine Bibi Blocksberg-Kassettensammlung vervollständigen

Puh 12 Sachen habe ich nicht bzw. noch nicht geschafft.
Wenigstens habe ich über die hälfte meiner Ziele erreicht und das macht mich schon stolz.

Einige sind zum Beispiel auch noch in arbeit wie die Kassettensammlung oder die Anschaffung der Stickmaschine.

Andere Ziele habe ich vertagt. Ausziehen werde ich nun anfang nächstens Jahres. Auch meinen Freund im Sauerland werde ich trotzdem noch Besuchen.

Für einige Ziele hat es dann leider doch an Zeit und Geld gescheitert, wie die Städtetrips, Freizeitparkbesuche oder das Zelten.

Alles im allen war es aber eine super tolle Aktion von Liv Appelgrön. Nicht immer habe ich an die Aktion gedacht, doch es war trotzdem spannend, immer mal wieder zu reflektieren "was hab ich eigenlich schon so geschafft?"

 

Kommentare:

  1. Liebe Marika, Du hattest eine knallharte Liste, Respekt, was Du trotzdem geschafft hast! Das andere schaffst Du sicher auch noch! Kram, Liv Äpplegrön

    AntwortenLöschen
  2. ah, gut das ich das gerade seh, dass muss ich auch noch machen!! :-)

    AntwortenLöschen